nicht nur der LSB kritisiert geplante Corona-Regelungen…

Wir wollten Corona nicht – aber wir haben es.

Wir haben die Regeln nicht gemacht – aber wir müssen uns dran halten.

Genauso, wie viele andere Vorstände der Sportvereine und des KSB und LSB sind wir nicht glücklich mit den scharfen Einschränkungen und Regularien, die die Ausübung des Sports, besonders im Breitensport, betreffen. Trotzdem unterliegen wir dem System! In diesem Zusammenhang finden wir den Aufruf einzelner Individualisten zum sogenannten „zivilen Ungehorsam“ einfach unmöglich.

Jeder darf seine eigene Meinung haben und vertreten. Wenn daraus, dass  der Verein angeblich zu wenig „Flagge zeigt“, eine Kündigung der Mitgliedschaft erwächst, bitte, dann ist das so.

Ein klare Stellung bezog dieser Tage der LSB-Generalsekretär Christian Dahms – hier nachzulesen.

Wir wünschen allen Sportlern gute Gesundheit und ein hoffnungsvolles, in die Zukunft blickendes, „Sport frei!“