Ein Trainingslager der besonderen Art

Einen negativen Coronatest vorlegen müssen, um ins Trainingslager fahren zu können – das hatten wir noch nie. Und dennoch waren die 54 teilnehmenden Kinder und Jugendlichen sowie ihre Trainer, Übungsleiter, Betreuer und der gesamte Vorstand des TSC Silberpfeil e.V. Pirna glücklich, dass das diesjährige traditionelle Trainingswochenende nicht wie im vergangenen Jahr ausfallen musste. So zog es uns vom 5.-7. November wieder ins KiEZ nach Sebnitz.

Die meisten Mitglieder sind unserem Verein treu geblieben, trotz monatelanger Trainingspausen und des langen Wartens darauf, wann sie ihrem liebgewonnenen Hobby, dem Tanzen, wieder nachgehen und die Freunde in ihrer Gruppe wiedersehen können.

Strahlende Augen, unbeschwertes Lachen, der spürbare Spaß am Tanzen – das alles bestimmte das Trainingswochenende. Der Jugendwart unseres Vereins, Christoph Rosenkranz, hatte alles wieder sehr gut durchgeplant und sich für dieses Mal etwas ganz Besonderes ausgedacht, das Ablegen des Deutschen Tanzsportabzeichens in Bronze. So wurden durch die einzelnen Gruppen der Abteilung JMC, die so wunderbare Namen tragen wie Pusteblumen, Dinky Devils, Sweet Devils, Incredibles und IndepenDance, die Tänze geprobt, hier und da noch verbessert, um dann die drei geforderten für das Tanzsportabzeichen in höchster Qualität darzubieten.

Die Abnahme wurde im Beisein aller Teilnehmer am Abend in einer Art Show vorgenommen, was alle Kinder und Jugendlichen noch mehr angetrieben hat. Auch wenn die ganze Gruppe getanzt hat, so wurde von den drei Wertungsrichtern doch jeder einzelne in den Kategorien Musik, Balance und Bewegungsablauf beobachtet und bewertet.

Spannung lag in der Luft, als es zur Verkündung des Ergebnisses kam. Die Anstrengungen hatten sich gelohnt, alle konnten stolz die Urkunde und das Abzeichen in Bronze in den Händen halten.

Voller Bewunderung schauten die Kleinsten, von denen die meisten noch nicht zur Schule gehen, auf die Größeren. Diese Gruppe, die „Wirbelwinde“, besteht erst seit August 2021. Umso bemerkenswerter, was sie in dieser kurzen Zeit schon gelernt und nun aufgeführt haben. Diese Mühen konnten mit dem „Kleinen Tanzsternchen“ belohnt werden.

Wieder gelang es allen Verantwortlichen, einen Höhepunkt im Vereinsleben der „Silberpfeile“ zu organisieren und durchzuführen, an den alle Teilnehmer gern und lange denken werden.

Sylvia Sonntag

(Pressewartin des TSC Silberpfeil e.V. Pirna)

Schreibe einen Kommentar